Pulse – Digital Recap

Allgemein Geschrieben von Daniela Huber

Daniela Huber

Pulse – Digital Recap

Herzlich willkommen bei «Pulse» – der Blog-Reihe von dreifive. Hier bringen wir dir monatlich die neuesten digitalen News und Trends näher. Erfahre jetzt in unserem neuesten Blogbeitrag mehr über die Neuheiten aus dem Monat September

TikTok – TikTok World – neue Tools für Werbetreibende

Ende September wurde TikTok World vorgestellt, womit Werbetreibende nun neue Tools nutzen können. Diese werden im Folgenden kurz vorgestellt. Branded Content Toggle ermöglicht es Creator:innen, Inhalte als bezahlte Kooperationen zu markieren und so Werbeinhalte offenzulegen, ohne kreative Arbeitsprozesse zu unterbrechen. Customized Instant Pages sind Landing Pages, die im Bruchteil von Sekunden geladen werden.​ Creative Exchange unterstützt bei der Erstellung von leistungsstarken Anzeigen, indem es Marken mit geprüften Kreativdienstleistern vernetzt.​ Der TikTok Inventory Filter ermöglicht es Werbetreibenden, mehr Kontrolle darüber zu haben, neben welchen Inhalten ihre Anzeigen laufen. ​ Mit Reach und Frequency können Kampagnen im Voraus geplant und durchgeführt werden. Mehr zu TikTok World erfährst du hier.

Twitter – Launch der „Super Follows“ Option​

Vom Test geht die Funktion nun in den USA in den Launch: Ausgewählte User können nun eine monatliche Gebühr für exklusive, zusätzliche Tweet-Inhalte für ihre Abonnent:innen verlangen. Twitter setzt mögliche Abonnementpreise mit 2,99$, 4,99$ oder 9,99$ pro Monat fest.​ Creators können ihre Super-Follower finden und mit ihnen interagieren, indem sie nach dem Super-Follower-Badge suchen. Diese öffentlichen Abzeichen werden unter dem Namen des Super-Followers hervorgehoben, wenn dieser auf den Tweet eines Creators antwortet.​ In Zukunft plant Twitter weitere mögliche Funktionen, wie Super-Follower-Spaces, Newsletter, sich für verschiedene Abonnementstufen zu entscheiden, die Möglichkeit, anonym zu abonnieren und vieles mehr. Weitere Infos gibt’s hier.

Instagram – neue lokale Kartenfunktion​

Instagram möchte ein neues Feature in ihre App implementieren. Nämlich eine Karte, die lokale Unternehmen aufzeigt und so für mehr Sichtbarkeit von lokalen Unternehmen sorgt. ​Sucht man beispielsweise nach einem lokalen Geschäft und verwendet dafür einen Hashtag, dann zeigt Instagram auf der Karte die Orte direkt an. Zusätzlich werden auch deren veröffentlichte Inhalte und Informationen angezeigt.​ Diese Feature wird vorerst in Australien und Neuseeland getestet. ​Mehr Infos findet ihr hier.

Facebook – Reels in den USA implementiert

Facebook implementiert Reels in den USA in der Facebook-App. ​Das Format solcher Kurzvideos ist bereits auf diversen Plattformen wie Instagram, YouTube und Pinterest erfolgreich. ​Die Reels werden an drei Stellen ausgespielt: in einem Reiter neben den Stories, in eigenen Boxen, die im Newsfeed erscheinen, und in Facebook-Gruppen. Ein eigener Tab unten im Menü wie bei Instagram wurde allerdings nicht angekündigt.​ Es ist momentan nicht möglich, die Reels von Instagram direkt bei Facebook zu veröffentlichen. Angekündigt sind zudem ein Monetarisierungsprogramm und die Möglichkeit, Reels direkt in Gruppen zu posten.​ Künftig sollen Werbeanzeigen zwischen den einzelnen Reels getestet werden.​Mehr Infos zur Thematik findet ihr hier.

TikTok – Antworten in TikTok Messages​

TikTok arbeitet derzeit an einer Funktion, die andere Messenger bereits beinhalten. Mit „Reply“ können User auf Nachrichten direkt antworten.​ Konversationen würden somit nachvollziehbarer bleiben.​ Während sich die Messenger in Instagram und TikTok dazu anbieten, lustige Bilder und Videos zu verschicken, werden weiterführende Konversationen oft in andere Messenger verlegt. Mit Einführung der Reply-Option würde TikTok den anderen zumindest nicht mehr nachstehen und eventuell mehr Nutzer:innen begeistern.​ Weitere Informationen dazu findet ihr hier.​

Google Ads – Granulareres Geotargeting möglich​

Seit Kurzem ist ein neues Dropdown-Menü bei der Standortauswahl innerhalb von Google Ads Kampagnen verfügbar.​Neben den bisher gewohnten Standortoptionen können nun zusätzlich auch Landkreise, Gemeinden und Postleitzahlen aufgegliedert werden. Zudem gibt es eine Auflistung nach Flughäfen, Vierteln, Universitäten und Distrikten.​ Dadurch stehen nun neue Möglichkeiten zur Verfügung, Kampagnen zielgerichtet ausspielen oder Standorte ausschließen zu können. 

Weitere spannende News:

Pinterest In-App Shopping neu möglich in Österreich

Facebook – weitere Elemente für das organische Post-Testtool

TikTok – Promote-Button für alle Business User

Facebook – „Instagram für Kinder“ auf Eis​

Snapchat – Wenn die Snapchat-Kamera zum Tool wird​

Twitter Commerce ist in Planung

​Reddit – Performance News der Woche: Neues Reddit Ad Placement​

Microsoft Advertising – Rollout der Multi-Media Ads​

LinkedIn Stories werden eingestellt​